vibrio ruft Weihnachtsgeschenke zurück und warnt nachdrücklich vor einer Verwechslung von Eierbechern mit Apple’s iPod

, ,

ei pott

Ein eiPOTT der Firma koziol (Bild koziol)

Letztes Jahr verschenkte die Agentur vibrio zu Weihnachten einige wunderbare kleine Eierbecher mit dem noch viel wunderbareren Namen eiPOTT – natürlich in klassischem Apple-Weiß und mit angedeutetem Screen als Ablage für die Eierschalen (siehe Bild). Der Hersteller dieser kleinen Pretiosen, die Firma koziol, wurde nun von Apple verklagt, da man ihre Eierbecher leicht mit den Apfel-eigenen iPods verwechseln könne. In Sachen Markenschutz ist man bei Apple ja seit dem Streit mit dem alten Beatles-Label Apple Records recht aufmerksam. Und tatsächlich hat ein Gericht nun koziol dazu verurteilt, den Namen der kleinen eiPötte zu ändern, weshalb vibrio seine Weihnachtsgeschenke hiermit zurückruft und dringend vor einer falschen Nutzung der Eierbecher warnt:

heise online berichtet: „Die vermutlich interessanteste Aussage in dem auf den Webseiten der Düsseldorfer Anwaltskanzlei Terhaag & Partner abrufbaren Dokument: Apple hat die Wortmarke IPOD offenbar nicht nur für MP3-Spieler und verwandte Gerätschaften angemeldet, sondern unter anderem auch für ‚Geräte und Behälter für Haushalt und Küche‘.“

Und weiter zitieren die Kollegen aus der Urteilsbegründung: „Angesichts durchschnittlicher Kennzeichnungskraft der älteren Marke IPOD, Warenidentität und klanglicher Identität zwischen den sich gegenüber stehenden Zeichen führt nach Auffassung des Senats kein Weg daran vorbei, hier eine markenrechtliche Verwechslungsgefahr zu bejahen“.

vibrio nimmt dies zum Anlass alle Empfänger der weihnachtlichen eiPOTT-Präsente um Rücksendung der Becher an die Agentur zu bitten. Bei einer Verwechslung von eiPOTT und iPOD und einer daraus folgenden  unsachgemäßen Benutzung kann schließlich alles mögliche geschehen:

a) bei dem Versuch die Eierbecher am Stromnetz aufzuladen, kann es zu tödlichen Stromschlägen kommen

b) der Versuch Kopfhörer durch Aufbohren der Eierbecher anzuschließen kann zu irreparablen Schäden an der tragenden Konstruktion der Becher führen

c) umgekehrt muss nachdrücklich vor einem Einsetzen hartgekochter Eier in einen möglicherweise gleichzeitig vorhandenen iPOD gewarnt werden

Die Agentur hofft sehr, dass eine offenbar mögliche Verwechslung von eiPOTT und iPOD nicht bereits zu nachhaltigen Schäden in den Haushalten ihrer Kunden geführt hat.  Wir bedauern diese Entwicklung aufrichtig.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.