Kostenlose Tools für das Twitter Auditing

, ,

twitsuch

Unternehmen, die sich nicht von Antipathie-Wellen aus dem Web 2.0 überraschen lassen wollen (siehe hier und da) benötigen Tools zur Suche nach Nennungen ihrer Marken in Social Media wie Twitter in Echtzeit. Neben professionellen kommerziellen Tools wie bluereport oder  raven gibt es auch eine ganze Reihe tauglicher kostenloser Alternativen. Eine kleine Auswahl empfehlenswerter Alternativen habe ich mir in den vergangenen Wochen einmal angesehen:

 

Search.twitter

Die eingebaute Suchmaschine von Twitter funktioniert in der Suche ähnlich komfortabel wie Google, beinhaltet aber keine Alert-Funktion, die einem eine kleine Email sendet, wenn die Suche erfolgreich verlaufen ist. Dafür kann man einen Feed anlegen und diesen abonnieren oder einfach in seinen Netvibes-Account integrieren, sowie ich das hier tue:

netvibes

 

Backtweets

Backtweets funktioniert einfach und zuverlässig: Suchbegriff eingeben und Alert einrichten. Man kann angeben, ob man die Findestellen sofort nach dem Finden, oder konsolidiert einmal am Tag oder in der Woche erhalten will.

 

Tweetbeep

Kostenlose Findemaschine mit Alert-Funktion für eine begrenzte Anzahl von Suchbegriffen. Gegen Entgeld gibts dann unbegrenzt viele Suchbegriffe und eine Möglichkeit sich die Ergebnisse nicht nur stündlich, sondern sogar viertelstündlich zusenden zu lassen. Aber wie das so ist: der Service funktionierte die letzten Wochen fehlerfrei und heute ist da Baustelle und nix geht!

 

Topsy

Eine Suchreportingmaschine, die sehr schnell ist und eine einfache Alert-Funktion beinhaltet, bei der der Schwerpunkt aber nicht auf der Suche, sondern auf dem Reporting liegt. Für jeden Begriff kann man einen sofortigen, stündlichen oder wöchentlichen Alert anlegen. Die Besonderheit: Topsy zeigt nicht nur den Tweet, sondern ordnet auch alle weitere Tweets und Retweets der Fundstelle zu, die auf die gleiche Web Site verweisen. Dies erlaubt eine schnelle Übersicht über die Relevanz der Fundstellen. Sehr brauchbar und deshalb eine meiner Lieblingsmaschinen. leider gibt es aber keine ausgefeilten Suchfunktionen.

topsy

 

Socialoomph

Socialoompf ist weit mehr als ein Auditing-Tool: hier kann man nicht nur Suchbefehle für Twitter eingeben und sich die Ergebnisse einmal täglich konsolidiert anzeigen lassen, sondern man kann auch den eigenen Twitter-Freundeskreis administrieren, indem man z.B: automatisch allen folgt, die einem selbst folgen, oder indem man alle neuen Follower mit einer Direct Message begrüßt. Es gibt zahlreiche kleine Analyse-Tools und für Geld gibt’s noch einige Funktionen für Facebook und zur Blogverwaltung. Die Twitter-Findeerfolge sind ordentlich. Der Hauptvorteil gegenüber einem Toll wie zum Beispiel Backtweets ist, dass man mehrere Suchbegriffe in gemeinsamen Alerts konsolideren kann.

 

Natürlich kann man seit einiger Zeit auch mit Google und Bing nach Tweets suchen und deren Alert-Funktionen nutzen. Bei Google funktioniert das aber noch alles andere als rund. Zuverlässig ist’s nicht. Auf Spezialisten wie die oben genannten kann man vorerst nicht verzichten. Was also sind meine Favouriten?

Search.twitter mit Feed

Topsy fürs schnelle Gucken zwischendurch

Socialoomph mit ordentlicher Alert-Funktion

3 Kommentare
  1. Alexander Holl
    Alexander Holl says:

    @Michael – schöne Zusammenstellung der Tools. Ich persönlich finde noch folgende Tools ganz spannend
    http://whofollowswhom.com/ – zeigt bei mehreren Accounts die schnittmenege an Twitteraccounts, denen gefolgt wird
    http://klout.com/

    Es gibt auch ein paar Visualisierungstools – Ich habe mal dazu einen kurzen Artikel unter http://www.121watt.de/blog/1469/twitter-visualisierungstools-social-media/ geschrieben.
    BG und danke auch noch einmal für die Teilnahme an der SMX
    Alexander

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] etwas vertrauter ist und schauen möchte, was auf Twitter gerade so geredet wird, findet auf dem Dampflog einige Profi-Tools dafür. Wer die Recherche liebt, wird auch hier fündig. Immerhin werden pro Tag […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.