google street worker siegen vor us-bundesgericht

googlestreet

bild: googlestreet

ein amerikanisches bundesgericht hat die klage eines privaten hausbesitzers abgewiesen, der sich gegen aufnahmen seines hauses im google street view dienst zur wehr gesetzt hat. da der kläger nicht nachweisen konnte, dass ihm ein materieller schaden entstanden ist, sei eine schadensersatzforderung abzulehnen. eine verletzung der privatsphäre finde dann nicht statt, wenn die aufnahme von einem öffentlich zugänglichen standpunkt aus angefertigt wurde.

im internet befassen sich inzwischen zahlreiche fan sites mit mehr oder weniger spektakulären aufnahmen aus google street. die aufnahmen reichen von leuten (einbrechern???), die über zäune klettern, männer auf dem weg ins pornokino bis zu den üblichen sonnenhungrigen parkinsassen (siehe foto). für anwälte ein weites feld …

in deutschland gibt es lokalen widerstand gegen die google street worker. so hat der schleswig-holsteinische landtag widerstand gegen die google-kameraautos angekündigt. laut heise online mit dem ergebnis, dass vorerst im hohen norden google nicht vor der haustür stehen wird.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] gemacht werden. Damit würden sich die hiesigen Regeln für Google Street View erheblich von den international üblichen Normen unterscheiden. Für Google Street View wäre das in Deutschland ein herber Schlag. Teile der […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.