wenn hanni hüsch durch den fernseher tanzt …

,

cnn

was im zuge der wahlberichterstattung der amerikanische fernsehsender cnn erstmals zeigte, soll in spätestens 15 jahren auch in deutschland standard sein: die dreidimensionale virtuelle präsenz von korrespondenten!

35 hd-kameras nahmen die cnn-korrespondentin jessica yellin in chicago auf. im new yorker wahlstudio wurde sie neben moderator wolf blitzer livehaftig in den raum gestellt. während blitzer während des gesprächs auf einen leeren punkt im studio starrte fuhr die studiokamera in der gegend herum und präsentierte yellin so, als stünde sie wirklich mitten in new york. wer’s verpasst hat, kann sich das ganze hier auf youtube ansehen.

 

laut gerald breunig vom bayerischen rundfunk wird es noch 15 jahre dauern, bis diese technik auch nach deutschland kommt. dann wird die phantastische hanni hüsch von washington aus durchs hamburger funkhaus springen und den laden hoffentlich gründlich aufmischen. the change will come to germany – dauert bei uns halt ein wenig länger …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.