Die CDU versteht das Internet und schon ist es voll!

,

Derzeit lässt ein Twittermob das Internet volllaufen. So scheint es jedenfalls, wenn man nach dem Hashtag #VollDasInternet sucht. Quelle der Konspiration ist ein Beitrag des NDR-Fernsehens von der CDU Medianight in Berlin, in dem sich zum Beispiel Kulturstaatssekretär Bernd Neumann zur Überfüllung des Internet äußert. Das Beste seit Kohl’s Datenautobahn:

Danke Spreeblick Zwinkerndes Smiley

3 Kommentare
  1. Michael Höppner
    Michael Höppner says:

    Also so schlecht hat Herr Neumann doch nicht geantwortet auf die bewusst idiotische Frage. Er kann ja nicht sagen „was für eine idiotische Frage“, nicht? Medientraining hat er offenbar gehabt.

  2. Michael Kausch
    Michael Kausch says:

    Offen gestanden möchte ich unsere Politiker nicht überschätzen. Ich denke mit Grauen und Heiterkeit an die Geschichte von Helmut Kohl und den Datenautobahnen, die in den Zuständigkeitsbereich des Bundesverkehrsministeriums gehören (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9158886.html).

    Neumann hätte ja auch sagen können, dass man ganz einfach Platz im Internet schaffen kann: man bräuchte nur alle kopierten Promotionsarbeiten deutscher Politiker zu löschen. Oder so … 😉

  3. Ralph Rulle
    Ralph Rulle says:

    Wunderbar, da merkt man doch gleich, das wir uns für die Media-Zukunft voll auf die Kompetenz unserer Politiker verlassen können. Wobei das „Verlassen“ hier wohl leider wörtlich zu nehmen ist 😉

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.