Sechs Tipps für Kunden-Referenz-Videos im B2B-Marketing: nicht einfach mal schnell ein schöner Film

, , ,

Ein Drehtag ergibt 1,5 Minuten Film, so lautet angeblich die Faustregel im Film-Business. Je nach Hollywood-Produktion mag das Verhältnis noch ganz anders aussehen. Bei uns aber, bei Filmaufnahmen für PR- und Marketingzwecke, kommen pro Drehtag bei Referenzunternehmen unserer Kunden wenigstens gute drei Minuten Video raus. Wir sind also deutlich effizienter als Hollywood. Man kann sich jetzt trefflich darüber streiten, ob wir das trotz der Laiendarsteller schaffen, oder Hollywood wegen seiner Celebrities so ineffizient ist. Am Ende dieses Beitrags finden Sie unsere sechs Tipps für Kunden-Referenz-Videos im B2B-Marketing.

Aktuelle Case Study: Bundeswehr-Universität

Wir freuen uns sehr, dass wir die Chance bekommen haben, bei der Universität der Bundeswehr in München einen Film über den Einsatz von Produkten unseres Kunden IGEL vor Ort zu drehen. Dank des guten Zusammenspiels zwischen Hersteller und Anwender, Agentur und Kunde sowie dem Kameramann und seinen Protagonisten, konnten wir ein ziemlich überzeugendes Ergebnis produzieren, wie wir finden.

Wir erwarten jetzt natürlich nicht, dass Darsteller, Regisseur und Kameramann mit Autogrammwünschen überhäuft werden, aber über ein paar Klicks und Likes würden sich alle Beteiligten schon freuen. Das motiviert auch das Team, die bereits für den Sommer geplanten weiteren Drehtermine mit dem gleichen Elan anzugehen. IGEL hat noch spannende Kunden in petto, die sich auch vor die Kamera wagen wollen.

 

 

Untertitel sind ein Muss

Im Übrigen: die schriftliche Success Story ist deshalb nicht gestorben; als PDF für die elektronische Weiterleitung, als Text für die (Online-) Medienplatzierung oder Blogbeitrag lebt sie weiter. Dennoch geht der Trend eindeutig zum gestreamten Bewegtbild und weg vom Text. Damit ein Video auch ohne Ton verstanden wird, gibt es natürlich die entsprechenden Untertitel, so dass wenigstens ein bisschen Text bleibt, das verstehen die Suchmaschinen auch besser. Je nach Kanal – YouTube oder nativ LinkedIn – sind hier die Anforderungen anders, so dass verschiedene Endformate des Videos benötigt werden, das muss unbedingt schon in der Post Production berücksichtigt werden. Demnächst gibt’s dann auch noch was nur für die Ohren: selbst bei Podcasts gehört ein Skript dazu, mehr dazu bald hier.

Sechs Tipps für Kunden-Referenz-Videos in aller Kürze

  1. Bereiten Sie den Dreh gut vor.
  2. Arbeiten Sie mit Profis, z.B. Kamerafrau/mann.
  3. Planen Sie für den Drehtag mindestens eine Assistenz ein.
  4. Überfordern Sie die Interviewpartner/in nicht.
  5. Sorgen Sie für gute Stimmung am Set.
  6. Achten Sie Bildrechte.

Warum auch solch banal erscheinende Tipps so wichtig sind, erklären wir in unserem kleinen Leitfaden.

6 Tipps für Kunden-Referenz-Videos  im B2B-Marketing hier downloaden

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.