BILD dir eine Meinung – Neues aus Bloggingen: meinungsbilder.eu

,

meinungsbilder

Haben Sie eine Meinung zu “Guttenbergs Reise nach Afghanistan”, “Bürgerproteste wie gegen Stuttgart 21” oder zu Wikileaks? Dann halten Sie mit Ihrer Meinung nicht “hinter dem Berg”. (Übrigens: eine Redewendung aus dem 30-jährigen Krieg, in dem die Schweden gerne nicht alle ihre Truppen zeigten, sondern immer ein paar “hinter dem Berg” hielten. Inzwischen sollten wir strategisch ein wenig weiter sein …) Also rauf auf’s Blog! >Und wenn Sie keinen eigenen haben, dann ist vielleicht der neue Blog meinungsbilder eine gute Alternative für Sie:

Auf meinungsbilder können Sie nicht nur Ihre Meinung zu den großen Themen des aktuellen Zeitgeschehens hinterlassen, sondern auch die Meinung der anderen beurteilen und aktuelle Thesen beurteilen: dafür – dagegen – weiß ich auch nicht! Das “Blog für alle” wurde eben erst vom Starnberger Anwalt Dr. Thomas Urek – übrigens langjähriger Justitiar bei Microsoft Deutschland und dort intensiv mit Copyright-Fragen befasst – ins Leben uns Netz gerufen. Noch sind Meinungen also ein wenig Mangelware. Aber vielleicht ändert sich das bald.

Zu wünschen wäre es den Betreibern. Denn ihr Anliegen ist ernst zunehmen:

“Bislang wird die öffentliche Meinungsbildung überwiegend von Medien, Politikern und Lobbyisten geprägt und gesteuert. Soweit es die Vermittlung von Fakten betrifft, ist das sicher gut, da so der Sachverstand dieser Gruppen in die Meinungsbildung einfließt und eine Recherche stattfindet, die der Einzelne nicht leisten könnte. Leider wird aber auch vielfach die Meinungsbildung recht einseitig vorangetrieben. Und in der immer größer werdenden Informations- und Beeinflussungsflut tritt der Einzelne mit seiner Meinung noch mehr in den Hintergrund und wird zu einem bloßen Meinungsbildungsempfänger. Das kann sich mit dieser unabhängigen Meinungsplattform ändern, die letztlich ein Stück Basisdemokratie anbietet.”

Hehre Ziele, in der Tat. Erst recht an dem Tag, an dem die Gesellschaft für deutsche Sprache das Wort vom “Wutbürger” zum Wort des Jahres 2010 geadelt hat. Ich muss zwar gestehen, dass ich diesen Begriff bis heute morgen noch niemals gehört hatte, aber ich hatte in Zeiten von Stuttgart 21, Atomkraftwerklaufzeiten und Wester-äh-welle zumindest einen Begriff davon. meinungsbilder will uns also alle zu “Meinungsbildnern” machen:

“meinungsbilder ist eine Plattform für jedermann zur Meinungsäußerung und Meinungsbildung zu aktuellen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Themen. Der Inhalt des Beitrags und die Meinungsbildung stehen im Vordergrund, nicht die Person des Nutzers. Die Themenauswahl durch den Anbieter soll die Diskussion kanalisieren und so möglichst auch ein repräsentatives und richtungsweisendes Meinungsbild schaffen.”

Man kann aber auch einen eigenes Blog auf meinungsbilder einrichten. Natürlich gibt es schon zahlreiche Foren und Blogs. Aber es gibt auch zahlreiche Leute, die mit der Bloggerei vielleicht erstmal experimentieren wollen. Und mit Sicherheit gibt es viele Tausende, denen eine laufende Pflege eines eigenen Blogs zu aufwändig ist. Vielleicht finden die meinungsbilder in diesem Angebot eine passende Lücke. Schön wär’s allemal.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.