Wo das Internet der Dinge entsteht

Ich habe das erste Mal einen Messebesuch in einem Storify erzählt. Storify ist letztendlich nichts anderes als eine Aggregations-Plattform für Streams aus über 20 Social-Media-Kanälen. Der Aufbau eines Storify benötigt allerdings auch etwas Zeit, damit man nicht ungeordnet alle Quellen einfach aufnimmt. Dabei habe ich festgestellt, dass vor allem bei in Storify integrierten Twitter-Suche die Ergebnisse offenbar nicht vollständig angezeigt werden; die Suche nach verschiedenen Kriterien, Stichworten oder Accounts, ist empfohlen. Der, wenn man so will, Nachteil eines ordentlich kuratierten Storify ist, dass der sinnige Aufbau trotz aller Automatismen auch viel Zeit braucht. Vorteil des Storify ist, dass es sich (natürlich) wieder einbetten lässt. Dann allerdings stellt sich die Frage, ob ein nativer Blog nicht die bessere und genauso schnelle Alternative ist. A propos Einbetten, hier nun das Storify zur Embedded World:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.