Schlagwort-Archive: Weihnachten

W-LAN im Asyl: vibrio unterstützt Asyleinrichtung Haimhausen mit W-LAN

W LAN Asyl Haimhausen

Deutschland hat in diesem Jahr mehr als eine Million Asylsuchende aufgenommen. Eine Million – das ist eine sehr abstrakte Zahl. Hinter dieser Zahl stehen viele Millionen individuelle Schicksale: Asylsuchende, die es nach Deutschland geschafft haben und hier in mehr oder weniger provisorischen Unterkünfte untergekommen sind, ihre Angehören, die häufig in Kriegs- und Hungergebieten zurückgelassen werden mussten. In aller Regel reichte das Geld nicht, um mit der ganzen Familie nach Europa zu fliehen. Und so erreichten viel Väter, Mütter, Söhne und Töchter ohne ihre Familien die deutschen Grenzen. Denn Flucht ist heute ein Geschäft geworden, ein Geschäft, an dem viele verdienen.

Die Aufnahme der Asylsuchenden verläuft in Deutschland sehr unterschiedlich: da gibt es zum einen die vielen Initiativen von Bürgerinnen und Bürgern, die diese Menschen als Gäste willkommen heißen, und da gibt es auf der anderen Seite die erbärmlichen Angriffe auf Wohnunterkünfte, Busse und auf Menschen, die sich auf der Flucht befinden: vor Despoten, Krieg und Hunger in ihren Heimatländern und vor einem rassistischen und nationalistischen Mob mitten in Deutschland.

LANCOM Systems
Bild 1: Christoph Brunner von Stahl Computertechnik lieferte für das W-LAN in der Asyl-Unterkunft Haimhausen die Hardware von LANCOM Systems

Ganz in der Nähe der vibrio Zentrale, genauer in Haimhausen, einem ländlichen Idyll im Norden Münchens, finden seit Anfang Dezember 2015 rund 100 Asylsuchende eine vorläufige Bleibe. Und sie treffen hier auf die Hilfe zahlreicher Einheimischer. Weit mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger haben sich im Helferkreis Haimhausen zusammengetan um Hilfe dort zu leisten, wo allein staatliche Unterstützung nicht ausreicht.

Bauhof Haimhausen
Bild 2: Der Bauhof Haimhausen: eine Kopfstelle des Asyl-W-LAN in Haimhausen.

Erfreulich ist auch, dass sich alle wichtigen politischen Repräsentanten der Gemeinde um eine gelebte Willkommenskultur bemühen, vom Bürgermeister über den Landrat bis hin zu allen demokratischen Parteien. Jeder hilft wo und wie er kann. Diese breite Willkommenskultur hilft letztlich nicht nur den Asylsuchenden, sondern sie stärkt auch das demokratische Leben in unserer Gesellschaft.

Wir von vibrio wollten uns an diesem Hilfsprojekt beteiligen. Wir haben uns – gemeinsam mit anderen – um das gekümmert, was wir können: da Asylsuchende keine Pressemeldungen gebrauchen können und es Online-Kampagnen Pro Asyl zur Genüge gibt, haben wir uns als Netzwerkbauer eingebracht:

Weiterlesen

vibrio feiert Weihnachten

Seit vielen Jahren wechselt vibrio bei der Organisation seiner Weihnachtsfeier von Jahr zu Jahr ab: einmal feiern wir in der Agentur, einmal gehen wir schön gemeinsam essen. Dieses Jahr war wieder die Feier „am heimischen Herd“ angesagt. Und da gibt es einige Programmpunkte, die ebenfalls schon seit vielen Jahren Tradition haben, etwa das Wichteln und ein Pantomimenspiel. Hier haben wir ein paar Erinnerungsbilder zusammengetragen:

 

 
Vor der Weihnachtsfeier trafen sich alle Kolleginnen und Kollegen zu einem internen Social Media Marketing Workshop. So kurz vor den Festtagen ging es aber auch hier nicht allzu tierisch ernst zu, wie die Videoausschnitte aus der Diskussion und den Rollenspielen belegen:
 

 

Tipp: Weihnachtskarten nicht nur für Geschäftskunden!

Heute wollen wir in der DampfLog mal auf etwas hinweisen, was schön und gut ist, aber nicht von vibrio: nämlich auf Schiffe aus Papier vom Münchner Start-up www.kartenschiff.de. Siehe auch: http://www.blog.gruenderplus.de/gruenderradar/item/ein-schiff-aus-papier

Sollten Sie in den kommenden Wochen daran denken, für Ihre Firma oder den Privatbereich, Weihnachtskarten drucken zu lassen, schauen Sie sich doch vorab das Kartenschiff Sortiment an http://www.kartenschiff.de/schiff-DE-vorlagen-14-89-Weihnachten

Die Kartenschiff-Grußkarten lassen sich mit wenigen Klicks personalisieren, im Anschluss werden sie innerhalb von 24 Stunden in einer Münchner Druckerei auf feinstem Papier von Römerturm hochwertig gedruckt.

Von Grafik-Designern angefertigte Vorlagen warten auf Sie. Mit wenigen Klicks ist Ihre eigene Weihnachtskarte gestaltet. Es gilt Motiv, Farbe und Papier zu wählen, dazu den eigenen Text und eventuell ein Foto einzufügen. Für die Business-Weihnachtskarten gibt es einen extra Firmenlogo-Service: Ihr Firmen-Logo wird vor Drucklegung professionell platziert. Die gewünschte Karte wird bereits ab einer Auflage von nur einem Stück innerhalb von 24 Stunden produziert. Ergänzend zu den Karten bietet der Shop passenden Briefhüllen in vielen verschiedenen Farben und Materialien an.

Wir kennen die Macher(in) vom Kartenschiff und kennen ihre Qualität. Ein ehrlicher Tipp!
😉

vibrio ruft Weihnachtsgeschenke zurück und warnt nachdrücklich vor einer Verwechslung von Eierbechern mit Apple’s iPod

ei pott

Ein eiPOTT der Firma koziol (Bild koziol)

Letztes Jahr verschenkte die Agentur vibrio zu Weihnachten einige wunderbare kleine Eierbecher mit dem noch viel wunderbareren Namen eiPOTT – natürlich in klassischem Apple-Weiß und mit angedeutetem Screen als Ablage für die Eierschalen (siehe Bild). Der Hersteller dieser kleinen Pretiosen, die Firma koziol, wurde nun von Apple verklagt, da man ihre Eierbecher leicht mit den Apfel-eigenen iPods verwechseln könne. In Sachen Markenschutz ist man bei Apple ja seit dem Streit mit dem alten Beatles-Label Apple Records recht aufmerksam. Und tatsächlich hat ein Gericht nun koziol dazu verurteilt, den Namen der kleinen eiPötte zu ändern, weshalb vibrio seine Weihnachtsgeschenke hiermit zurückruft und dringend vor einer falschen Nutzung der Eierbecher warnt:

Weiterlesen

Für eine blogfreie Zeit zwischen den Jahren

blogschokolade

Wie halten Sie’s mit Bloggen unterm Weihnachtsbaum? Zünden Sie geistvolle Tweets an Sylvester?

Ich gestehe: „Zwischen den Jahren“ ist für mich weitgehend eine sowohl blogfreie, als auch tweetfreie Zeit. Nicht, dass ich mich besinnlich bei Glühwein und Plätzchen in diesen Tagen in mich selbst zurückziehen würde. Ich bin so gar kein Anhänger weihnachtlicher Stimmungsseeligkeit und sylvestrischer Zwangsbesäufnisse. Lieber verstecke ich in diesen Tagen durchaus miesepetrisch gefärbte Eier unterm Frühstückstisch. Aber allemal dienen mir diese wenigen Tage im Jahr als willkommene antielektronische Fastenzeit. Abgesehen von meinen Emails, die ich leider auch in diesen Wochen lesen und so gut wie möglich ignorieren muss, meide ich zum Jahreswechsel einige Tage lang alles, was Intel inside hat. Ein möglichst dickes Buch und möglichst runde Schallplatten – Vinyl, was sonst? – machen die Verwerfungen der letzten Jahr(zehnt)e für wenige Tage ungeschehen. Und das ist gut so!

Weiterlesen

vorbei ist der @vent

alte

ich wünsche allen freunden und wettbewerbsbeobachtern der dampflog ein schönes weihnachtsfest. möge der weihnachtsabend einen willkommenen anlass für eine besinnliche montechristo und einen edlen bowmore darkest bieten. ganz im sinne von groucho marx: „a woman is an occasional pleasure, but a cigar is always a smoke.“

wir lesen uns wieder im neuen jahr.