Schlagwort-Archive: Tablet

Tipp: Tablet Computer mit Röhren – USB-Speicher für Röhrenfreunde

Heute kam lange erwartete Post aus dem lettischen Liepāja. Der Inhalt: der schönste USB-Speicher, den sich Röhrenfetischisten erträumen können. 16 GB Speicher hausen in einer wunderschönen rot illuminierten Vakuumröhre (Pentode aus russischer Fertigung von 1990). Mit der massiven Kupferfassung in den USB-Slot meines Surface Tablet gesteckt und Excel ist fast wie Schallplattenhören mit einem Reussenzehn Röhrenverstärker.

 

Tablet Computer mit Röhren USB

Buchbesprechung: Windows 8 auf Tablet-PCs von Michael Hülskötter

Nun wissen wir einerseits, dass Männer eigentlich niemals Handbücher lesen und sich deshalb auch nach Jahren noch gerne von Features überraschen lassen, die sie, kaum dass ein Produkt “abgekündigt” wurde, eigentlich niemals vermisst haben. Und wir wissen ebenso, dass Windows 8 aber auch derart intuitiv zu bedienen ist, dass man ein Handbuch getrost verschmerzen kann. Deshalb liefert Microsoft ein solches Manual zu seinem Surface Tablet auch gar nicht erst aus. Schließlich steckt in Windows 8 alles drin, was Microsoft in den vergangenen Jahren zum Thema Ergonomie gelernt, entwickelt und erforscht hat. Und spätestens jetzt sollten wir vorsichtig, oder zumindest doch ein wenig stutzig werden …

Mein Surface-Brettchen mit dem neuen Windows 8 RT war wohl eines der ersten, das in Deutschland ausgeliefert wurde. Und nach dem Auspacken fühlte ich mich ein wenig wie damals bei meinem ersten MS-DOS-Rechner. Die Älteren unter den Lesern werden sich erinnern: ein grünlich oder bernsteinfarben blinkendes “C” auf einem leeren Monitor war alles, was man anfangs auf dem Startbildschirm finden konnte. Ein Zeh als User-Schnittstelle – das waren Zeiten.

 

Weiterlesen

Dieses Blog auf Google Currents mobil lesen

Seit wenigen Stunden ist Google Currents, der mobile Reader von Google, auch in Deutschland verfügbar. Damit können Sie nun auch auf den meisten mobilen Endgeräten Dokumente komfortabel lesen. Die Anpassung an die unterschiedlichen Gerätestandards erfolgt automatisch. Ich habe vibrio heute schon mal auf Currents gebracht. Wer das mal ausprobieren möchte, der scannt einfach diesen QR-Code ein und öffnet das Dokument auf seinem Endgerät in Currents:

Currents gibt es kostenlos. Und das sieht dann je nach Endgerät so aus:

Weiterlesen