Schlagwort-Archive: Fußball

Per Fax zum Interview: A‘ guade Idee vom FCB!

Dieser Beitrag ist ursprünglich im Blog unseres Kunden Ferrari electronic erschienen. Uns zeigt er, dass schon 137 Zeichen ausreichen, um einen thematischen Ansatz für Unternehmenskommunikation im Social Web zu finden. Den Twitterer kennen wir übrigens nicht – beobachten und monitoren lohnt sich also!

Den Satz „Fax ist tot“ haben wir schon öfter mal zu hören bekommen. Aber hier trügt die Branchen-Brille, die manche IT-Journalisten, TK-Experten und Fachleute tragen. Ein besonders schönes Beispiel dafür, dass Fax immer noch fest in der Unternehmenskommunikation verankert ist, zwitscherte uns jüngst ein Vögelchen.

Der Tweet lautete: Weiterlesen

Die Bildfälscher der UEFA

Nein, das ist kein Kavaliersdelikt: das Fälschen von Bildern. Und Fälscher sind nicht nur jene, die Bilder inhaltlich manipulieren, sondern auch jene, die ein Bild aus ihrem räumlichen oder zeitlichen Zusammenhang zerren und so die Bildwirkung manipulieren.

In der Mediengeschichte sind zahlreiche Bildfälschungen und Bildfälscher belegt, von Kujau bis Stalin:

Bildfälscher haben eine unseelige Tradition: Lenin, mal mit Trotzki (oben), mal in Stalins Version ohne Trotzki (unten)

Nun darf sich also auchdie UEFA zu diesem erlauchten Kreis der Bildmanipulateure zählen. Was ist geschehen?

Weiterlesen

Fußballfieber bei vibrio.

Es ist eher ungewöhnlich (auch wegen des hohen Damenanteils in der Agentur), aber in den letzten Wochen haben wir hier im Loft des Edisonparks fleißig den Spielplan der Fußball-Bundesliga studiert. Das Augenmerk lag dabei auf dem FC Augsburg und der Frage, wann unsere Lieblingsteams dort in der SGL-Arena zu Gast sind. Die Franken im Haus freuen sich auf den 11.2.2012 (Nürnberg), während ich selber darauf hoffe, dass sich eine Begegnung mit 1860 München im Pokal ergibt.

Warum? Wir hoffen auf eine Einladung zu einem der Gastspiele. Denn der FCA wird seit Saisonbeginn von unserem Kunden Barracuda Networks unterstützt. Die Kombination passt ganz gut, weil Augsburg in der letzten Saison die beste Abwehr in der zweiten Liga hatte – und vielleicht auch, weil sie bisher in der 1. Bundesliga einen pausenlosen Abwehrkampf führen müssen. Beides passt thematisch zum Sicherheits-Portfolio von Barracuda Networks, die in den USA in der Sportförderung ebenfalls sehr aktiv sind – die San José Sharks sind dort das Team der Wahl. (Bei den „Haien“ ist natürlich der ichtyhologische Zusammenhang reizvoll.)

Barracuda Networks Bandenwerbung beim FC Augsburg
Barracuda Networks Bandenwerbung beim FC Augsburg

Es bleibt zu hoffen, dass sich der FCA wie auch das Meerestier, das unserem Kunden als Namenspatron dient, tief unten wohl fühlt und nicht am Ende der fußballtechnischen Nahrungskette endet. Schließlich wollen wir ja auch in Zukunft dann und wann ins Stadion zu unseren Lieblingsteams. Und wer weiß, vielleicht gewinnen wir den Aufsteiger auch noch lieb. Ein Herz für Underdogs haben allerdings eher die Damen im Büro.

Online Image Tracking für die Vereine der Fußball-Bundesliga

Hidden Heroes

Bild: prmagazin

Das prmagazin veröffentlicht in einer Beilage zur Mai-Ausgabe ein Image-Ranking der deutschen Fußballbundesligisten. Erstellt wurde es mit dem Monitoring-Programm Hidden Images. Hidden Images analysiert Online-Quellen – nach eigenen Angaben rund acht Millionen Quellen – kontextsensitiv semantisch. Gescreent werden Suchbegriffe in ihrem redaktionellen Umfeld: mit welchen Bewertungen, welchen Begriffen wird der Suchbegriff in Verbindung gebracht?

Was kommt dabei heraus?

Wenig überraschend: Borussia Dortmund ist deutscher Image-Meister, die Kieztruppe von St. Pauli der beliebteste Absteiger (“Eine neue Liga ist wie ein neues Leben”). Während die Dortmunder im semantischen Feld bei “Wahnsinn”, “traumhaft” und “hammer” zu finden sind, bilden die roten Teufel vom Betze das Schlusslicht mit den Konnotationen “Betrug”, “Dummheit” und “pleite”. Mit meinem geliebten CLUB fühl ich mich da ein wenig unverstanden (“Sicherheit”), aber wer versteht schon den 1.FCN, immerhin ist die Nürnberger Fahrstuhltruppe in meiner Region eher als “Depp” bekannt, denn als sichere Nummer. Aber es ist allemal schöner auf der sicheren fränkischen Seite zu stehen, als bei den einzigen Bayern der Liga, zu denen Hidden Images nichts anderes einfällt als “von gestern”, “bescheuert” und “peinlich”.