Beiträge

Oliver Gassner lädt zum Barcamp Bodensee

,

Bodensee

Bild: Google Earth

Die Südwest-Blogger treffen sich vom 4. bis zum 6. Juni zum Barcamp Bodensee in Konstanz. Links zu den Anmeldeseiten gibt’s hier:

https://www.xing.com/events/barcamp-bodensee-konstanz-4-6-2010-500946

Klassische Messen verlieren für die Interaktivbranche an Bedeutung

, ,

messe

Der HighText Verlag publiziert in seinem aktuellen iBusiness Executive Summary (Ausgabe 23/2008) die Ergebnisse einer Studie zum Bedeutungswandel der Messen für die Interaktivbranche.

Demnach führt das Ranking der wichtigsten Messen für die Branche derzeit die CeBIT an (33%), gefolgt von der OMD (28%) und der Internet World (28%), die ganz offensichtlich im vergangenen Jahr wieder erstaunlich Boden gut gemacht hat. Gespannt darf man sein, wie im nächsten Jahr die neue DMEX in Köln und der Nachfolge-Event der SYSTEMS in München abschneiden werden. Die Münchner werden am 2. Dezember den Vorhang öffnen und auf einer Pressekonferenz ihre Pläne erstmals detailliert der Öffentlichkeit vorlegen.

Für die Zukunft erwarten die Experten um Branchen-Guru Joachim Graf einen grundlegenden Bedeutungswandel der etablierten Messen: „Die Branchenmessen verlieren ihren Fokus als Branchentreff und werden zu Einkäufer- und Entscheidermessen“. Ihre Rolle als Branchentreff werden zunehmend Barcamps und regionale Stammtische übernehmen: „Der Wissenstransfer verlagert sich somit zunehmend von den überregionalen Leitmessen in die regional aufgestellten Web-2.0-Events.“

Ich denke, an diesem Trend ist viel Wahres dran. Die traditionellen Messeveransalter zeigen ja auch hinreichend Nervosität: Die OMD spaltet sich in die Düsseldorfer Alt-Mannschaft und die Kölsch-Riege der DMEX, die CeBIT sucht unter dem Schlagwort webciety anscheindend derzeit nach einer neuen Web 2.0-Strategie und was sich die Münchner ausgedacht haben erwartet die Branche derzeit auch mit Spannung.

Impressionen vom BarCamp München 2008 #bcmuc08

,

Mein Vorrednerblogger Michael Kausch hat es ja schon angekündigt: Von mir gibt es hier ein paar Impressionen von der Unkonferenz, dem BarCamp in München zu lesen.

Völlig unaufgeregt schlendert der Veranstalter zwischen seinen Gästen herum, alles scheint ungesteuert von alleine zu funktionieren. Auf einer Pappwand, Grid genannt, kleben unordentlich unzählige und ganz undigital handgeschriebene Kärtchen mit den Themen der Sessions. Sessions, die von unbezahlten Referenten, die nach einer Stunde wieder ganz normale Teilnehmer sind, gehalten werden. Unaufdringlich und doch nicht unauffällig präsentieren sich die Sponsoren. Säfte, Kaffee, Tee, Schokolade, Tassen, Müslis, T-Shirts gespendet von Firmen, die entweder unphonetische Doppelkonsonanten oder ein „My“ im Namen tragen. Die Tagungsräume heißen wie die großen Sponsoren und es ist nicht ungewöhnlich, wenn eine Linux-Entwickler-Session einmal unabsichtlich im Raum Microsoft stattfindet. Man schmunzelt darüber. Jeder hier geht unbefangen mit so etwas um. Unablässig strömen die Teilnehmer durch die Gänge, allerdings erst zur vollen Stunde. Kaum einer ist so unhöflich, eine Session vorzeitig zu verlassen. Jeder respektiert hier den uneigennützigen Einsatz der Referenten und Diskussionsleiter. Nichts, was hier gesagt und gezeigt wird, bleibt lange ungebloggt und ungetwittert. Völlig unfassbar sind aber die unzähligen helfenden Hände. Unabsichtlich vergessene Kaffeebecher werden von einem Vorbeieilenden rasch in den Müll geschmissen, Ladegeräte verliehen, Zettel verteilt. Aus unerfindlichen Gründen funktioniert etwas so reibungslos, was absolut ungeordnet und ungesteuert ist.

wieder keine konferenz am wochenende …

,

am kommenden wochenende findet in münchen keine konferenz statt. und das ist wörtlich zu nehmen: das munich barcamp ist laut selbstbeschreibung eine „Ad-hoc-Nicht-Konferenz (engl. Un-Conference)“, auf der sich ein paar hundert blocker treffen und über dinge reden. es geht um technische aber auch strategische dinge, um microformats, openID, OAuth, rss, open social, secure online, mash ups, pod- und vodcasts, identity management im netz, aber auch um „wie bewerbe ich mich richtig?“. wie immer, wenn sich blogger treffen gilt: das endgültige programm wird erst am ende der veranstaltung feststehen.

interessant: hauptsponsor ist sun. und dort findet das ganze dann auch statt. aber auch microsoft, burda und die messe SYSTEMS sind als sponsoren dabei.

infos zur teilnahme gibts hier: http://barcampmunich.mixxt.de/

Alexander Broyalexander broy, unser mann im web, ist live vor ort und wird aus der zukunft berichten.