Ossi Urchs ist tot

Ossi Urchs und Michael KauschOssi Urchs und Tim Cole

 

 

 

 

Ossi Urchs 3

Ossi Urchs 01

 

 

 

 

Heute ist lang langer Krankheit ein guter, langjähriger und enger Freund der Agentur verstorben: Ossi Urchs, ein Urgestein der Netzgesellschaft.

Ich habe Ossi in meiner Zeit bei Microsoft, also irgendwann Ende der 80iger Jahre, kennengelernt. Richtig ins Bewusstsein aber ist er mir erst 1993 gerückt, als er in einer Werbekampagne von Philipp Morris als „Minister for Tomorrow“ bundesweit plakatiert wurde. Ins Herz gerückt wurde mir Ossi dann wenig später über unseren gemeinsamen Freund Tim Cole. Seitdem war er ein häufiger Gast auf unseren vibLounges, auf denen wir bei Single Malts und Zigarren das Internet so lange in unseren Hirnwindungen hin und her drehten, bis wir uns unrettbar in diesem verstrickt hatten.

Ossi war ein geistreicher Diskutant, ein wissensreicher Pionier, vor allem aber ein wunderbarer Freund. Jeder Nachruf muss an seiner Großzügigkeit und Offenheit scheitern. Ich bin dankbar, dass ich ihn in den letzten zwanzig Jahren eine Strecke weit begleiten durfte. Und ich weiß, dass er mich auch in den kommenden Jahren stets begleiten wird. Für dieses Wissen braucht es keinen Glauben, sondern nur die Erfahrung von Freundschaft.

Danke, dass es dich gab. Und gibt. Sláinte.

Michael (mit allen Kolleginnen und Kollegen)

Ein Gedanke zu „Ossi Urchs ist tot“

  1. Irgendwie reicht jetzt gerade keine Wortwahl zu beschreiben, wer mit ihm unserer (digitalen) Welt verloren gegangen ist.

    Wie bereits erwähnt, ist mit Ossi Urchs ein charismatischer, kritischer, gerader, nicht immer (un)bequemer, hilfsbereiter, gebildeter und einzigartiger Pionier in die „unbekannte Dimension“ gegangen.

    Ich bin froh, in „seiner“ Ära aufgewachsen zu sein und werde seine Meinungen, Tipps und Sichtweisen nie vergessen. Requiescat in pace!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *