Neukunde bei vibrio: Ab September arbeitet die Agentur vibrio für den Software-Branchenverband Business Software Alliance (BSA)

,

BSA entscheidet sich für Agentur vibrio

Michael Kausch, Geschäftsführer der Agentur vibrio (links) und Georg Herrnleben, Direktor der Business Software Alliance (rechts) besiegeln die neue Zusammenarbeit. In der Mitte Michael Höppner, der ab 1. September 2010 die Öffentlichkeitsarbeit der BSA bei vibrio betreuen wird.

Die Business Software Alliance (BSA) als weltweites Sprachrohr der Softwarebranche setzt für ihre strategische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ab dem 1. September 2010 auf vibrio. Wir werden uns unter anderem auf die Stärkung der Online-Aktivitäten und eine intensive Zusammenarbeit der BSA mit ihren Mitgliedsunternehmen konzentrieren. Ich freue mich besonders darüber, dass wir mit der BSA ein Thema wieder besetzen können, das wir über viele Jahre für unterschiedliche Unternehmen aus der Software- und Musikwirtschaft erfolgreich entwickeln durften: Software Management und Copyright-Schutz.

Georg Herrnleben, Direktor Zentral-, Osteuropa und MEA der BSA: „vibrio ist seit fast zwanzig Jahren in der IT-Branche tätig und verfügt über herausragende Branchenkontakte zu Unternehmen und Verbänden. Gleichzeitig hat uns die Expertise des Teams in der modernen PR 2.0 und Online-Kommunikation überzeugt. Mit ihrer Kombination aus klassischer Medienarbeit und Community Management wird vibrio unsere Öffentlichkeitsarbeit stark bereichern.“

Die BSA wurde seit 1998 von der Agentur Beiersdorff betreut. Der bisherige Kundenbetreuer der BSA bei der Agentur Beiersdorff, Michael Höppner, wechselt zum 1. September 2010 zu vibrio. Georg Herrnleben: „Wir haben in den vergangenen zwölf Jahren sehr erfolgreich mit der Agentur Beiersdorff zusammengearbeitet. Eine solch langjährige Kooperation zwischen Agentur und Kunde ist gerade in unserer schnelllebigen IT-Branche eine ganz große Ausnahme. Dafür möchte ich mich beim ganzen Team der Agentur herzlich bedanken.“

Wir freuen uns auf die BSA!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.