Im Urlaubsloch: Kleine Kurzanalyse aktueller Out-of-Office-Meldungen

,

Cuba

Klasse, wie viele Menschen sich derzeit mal wieder im Urlaub befinden. Nach dem Versand unseres Newsletters laufen gerade unzählige Out-of-office-Meldungen herein. Sie bedürfen einer ausführlichen Analyse. Schließlich sagen die Meldungen im Abwesenheitsassistenten viel über den Absender aus.

– Da gibt es den klassisch-kargen Typen: „derzeit nicht im Büro“;

– den heimlich schadenfreudigen: „bin leider gerade in Urlaub“

– dann den globalen Denker: „I’m in holidays“

– den mit auslaufender Krankschreibung „Ich bin krankheitsbedingt vom 2. Juni bis 6. Juni 2014 nicht im Büro.“ Hmmm: heute ist der 11te. Hoffentlich ist nix passiert …

– den, der sich bis zum 10ten abmeldet: „bin bis zum 10. Juni auf Dienstreise“, heute ist immer noch der 11te …

– den, bei dem das ganze Land auf Business Trip ist: „We have a bank holiday on Monday 9th followed by a business trip until Thursday 12th.“

– und einen, den ich besonders mag: „Bin bis zum 20. Juni auf Gomera, genieße das Leben und werde garantiert keine E-Mails beantworten“

Insbesondere letzterem wünsche ich schöne und erholsame Pfingstferien. Und nein: ich bin gar nicht neidisch … Grrr …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.