Im Stau vor dem Frankenstadion die Live-Reportage vom Spiel im Internet gucken

jaguar club

Ashlee Vance berichtet in der New York Times über interessante Neuigkeiten zum Thema Internet im Auto auf der CES. Autohersteller wie Audi und Ford setzen massiv auf die Integration neuer Infotainment-Angebote ins Cockpit.

Gleichzeitig wird zumindest in den U.S.A: eine heftige öffentliche Diskussion geführt, inwieweit solche Angebote die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden. Mangels gesetzlicher Vorgaben beschreiten die Hersteller hier derzeit sehr unterschiedliche Wege, Ford bietet seine Infotainment-Lösungen – abgesehen von Audio-gesteuerten Varianten – nur so an, dass sie im stehenden Fahrzeug bedient werden können. Jaguar setzt im neuen XJ auf ein Display, das abhängig vom Betrachtungswinkel dem Fahrer ein anderes Bild zeigt, als dem Beifahrer, Audi setzt auf die Kompetenz des Fahrers: „Bitte nutzen Sie die Online-Dienste nur, wenn die Verkehrslage es erlaubt“. Wann soll das denn sein?

Der Beitrag in der NYT ist lesewürdig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.