handelsblatt-blogger thomas knüwer verlässt den verlag

knüwer

wenn einer schon als motto seinem blog das schöne agatha christie-zitat voranstellt „Ich habe Journalisten nie gemocht. Ich habe sie alle in meinen Büchern sterben lassen“, dann sollte es einen nicht wundern, dass dieser mann nach 14 langen jahren endlich den sprung über das wasser schafft und auf der berater-seite landet: thomas knüwer verkündet heute, dass er kurzfristig das handelsblatt in richtung selbstständigkeit verlassen wird.

knüwer war ein unbequemer redakteur, ein geistreicher, einer der keinen fehler gescheut hat, einer der diskussionen angeregt hat. aber gottseidank ist das jetzt kein nachruf, auch wenns so klingt. den blog „indiskretion ehrensache“ wird er fortführen. und wir werden ihm folgen. gut so. und viel glück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.