Endlich: Alco-Test für Facebook & Co

, ,

alcotest

Darauf haben Millionen Arbeitgeber und Politiker schon gewartet: künftig können Sie Ihren Mitarbeitern und sich selbst – man erinnere sich nur an den Auftritt von Gerhard Schröder nach seiner Abwahl als Bundeskanzler; und wer weiß, was Schäuble in sich hatte, bei den Tiraden auf seinen Pressesprecher, wahrscheinlich war er gar nicht mehr fahrtüchtig – einen Alco-Test vorschreiben, eher sie twittern und facebooken dürfen. Eine amerikanische Internetfirma macht’s möglich:

So jedenfalls kalauert eine Meldung seit ein paar Tagen durchs Internet. Tatsächlich hat der gut beleumundete amerikanische IT-Security-Spezialist Webroot unter dem Titel “The Social Media Sobriety Test” einen Konzentrationstest entwickelt, der als Filter vor die Nutzung von Twitter und Facebook geschaltet werden kann. Das ganze funktioniert als Add-In für den Browser und kostet nix. Ehe der Anwender in die schöne Welt der sozialen Netze darf, muss er erstmal am Rechner beweisen, dass er blinkende Lichter korrekt verfolgen und seine Maus in rotierenden Kreiseln halten kann. Webroot positioniert das kleine Tool eher als Schutz von Workoholics gegen sich selbst und wirre Online-Statements nachts um 1 Uhr. Eigentlich müsste das Motto “Fit for twitter” lauten. Aber als “Alco-Test für Facebook-User” geht das Produkt natürlich schneller durch die Medien …

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.