Codename Küken 2, die Neue

,

Wer bin ich? Und wer seid ihr? Social Media sollten das perfekte Mittel sein, sich vorzustellen.
Nun bin ich neu in der Agentur vibrio, und habe das Glück, dass gleich zu meinem Einstieg der alljährliche Retreat mit Workshop ansteht. Die Themen? Social Media, das Team und die Wanderung rund um den Schliersee.

„Ich heiße Annika Pulfer, bin 26 Jahre alt und meinem letzten Kunden verdanke ich das Können, ein perfektes Weißbier einzuschenken und einen Führerschein der Klasse BE. Das Kürzel steht hier natürlich für: Sprinter lang (ca. 7 m) und Anhänger groß (3t) BESONDERS ELEGANT rückwärts einparken. Mehr weiß ich jetzt auch nicht so recht, wir lernen uns sicher bald besser kennen.“ So ähnlich hat sich das letzte Woche angehört. Etwas lückenhaft mein Selbstporträt – vielleicht hätte ich doch besser mein facebook-Profil ausgedruckt? Einstweilen höre ich noch auf den Namen Küken 2, bis sich alle an einen weiteren Vornamen mit „A“ gewöhnt haben.

Aber wir sind ja eine Agentur für Kommunikationsmanagement und bei aller Liebe zu Social Media, Twitter und E-Mail, am besten beschnuppert man sich doch face-to-face – der Retreat bietet dazu die perfekte Gelegenheit! Gesellschaftsspiele sind da ein probates Mittel, mein Favorit: „Wer bin ich?“. Einfache Zutaten (Klebezettel, Stift, mindestens zwei Mitspieler) machen das Spiel attraktiv und je bunter der Personenkreis, desto spannender wird es. Welchen Charakter man den Gegenüber erraten lässt hängt auch von der eigenen Persönlichkeit ab. Ich wähle gerne Personen oder Figuren, mit denen ich mich identifizieren kann – auch weil Michael Jackson und Steve Jobs zu schnell erraten werden. Mark Zuckerberg fällt natürlich auch aus, nicht dass jemand wegen seinem kurzfristigen Fake-Account Ärger bekommt.

Evita Perón wäre eine meiner Spielfiguren. Die Argentinierin hatte Mut, ein großes Herz, Überzeugungskraft und aß sicher auch gerne bife de lomo von der parillada. Neben ihrer Sprache sind das Eigenschaften, die wir teilen.
Ein weiterer Kandidat auf meinem Klebezettel wäre Robin Hood: Ein Schlitzohr, dem man nicht böse sein kann, Naturfreund und Gerechtigkeitsfanatiker. Und natürlich ein Trendsetter – immerhin trug er schon lange vor Kate Moss & Co. Strumpfhosen.
Karla Kolumna, die rasende Reporterin aus Benjamin Blümchen, besitzt einige Eigenschaften, die mich ausmachen. Neugierde, überschäumende Energie und eine engagierte Herangehensweise zeichnen mich aus. Wie die Reporterin, die immer zur Stelle ist, verpasse ich kein großes Ereignis und texte leidenschaftlich gerne.

Mehr Personen, denen ich ähnle, werden hier nicht verraten – das Retreat soll ja noch einige Überraschungen mit sich bringen können! Ein letzter Tipp zum Spiel: Vorher festlegen, ob fiktive Charaktere erlaubt sind. Spätestens bei C-3PO, Barbie oder Jack, dem Affen von Meuterer Barbossa, entsteht sonst Konfliktpotential. Ich freue mich auf eine tolle Zeit bei vibrio – bald gibt es an dieser Stelle mehr von mir zu lesen rund um die Themen Social Media, Leben und Arbeiten in einer PR-Agentur oder Dinge, die die Generation „tablet & Lederhose“ sonst so beschäftigen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.