BITKOM zieht bei der CeBIT "die Reißleine"

august-wilhelm-scheer

BITKOM-Chef Scheer hat wohl den Blues, wenn er an die CeBIT denkt

BITKOM-Boss August-Wilhelm Scheer hat der CeBIT heftig und öffentlich den Marsch geblasen. heise online berichtet: „‚Wir haben die Reißleine gezogen‘, sagte Präsident August-Wilhelm Scheer am heutigen Freitag in Berlin. Man könne nicht weiter nur die Zahlen schön reden, bezog sich Scheer auf die seit einiger Zeit nachlassende Anziehungskraft der Messe. Das sei ein klares ‚Alarmzeichen‘ gewesen. Der Bitkom habe daher gemeinsam mit dem Veranstalter, der Deutschen Messe AG in Hannover, eine ‚Task Force‘ zur konzeptionellen Neuaufstellung der Leitmesse der IT-Branche gebildet.“

So heftig habe ich den freundlichen Mann am Saxophon selten gehört. Und wenn sich schon der BITKOM darum kümmern muss, dass die Hannoveraner ihre Messe wieder flott bekommen, scheint es um das Vertrauensverhältnis zwischen beiden Parteien derzeit nicht zum Besten bestellt zu sein. Probleme haben ja nun wirklich alle Messen in der IT-Branche. Aber einen solchen Mißtrauensbeweis hat man noch selten öffentlich vernommen. Interessant auch: Offenbar übt Scheer Druck auf die Hannoveraner aus, um die SAP-Hausmesse Sapphire mit der CeBIT zu verbinden. „Corporate Events als Bestandteil einer öffentlichen Messe“. Gute Idee. Aber irgendwo habe ich das schon mal gehört …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.