Alle Beiträge von Sascha Smid

Blick auf das Messegeschehen by Markus Pflugbeil

Messen & Hausmessen vor 25 Jahren und heute

vibrio25Anlässlich unserer Jubiläums-Blogserie konnten wir Jörg Hecke, Produkt Marketing Manager bei der Bielefelder SEH Computertechnik GmbH, für einen Gastbeitrag begeistern: Messen & Hausmessen vor 25 Jahren und heute – Überleben langfristig nur die Spezialisten?

Jörg Hecke von SEH
Jörg Hecke

„Wer vor 25 Jahren bereits in der Informations- und Telekommunikationsbranche tätig war, der kannte sie alle: die Messen COMDEX Fall in Las Vegas, die SYSTEMS in München, die Orbit-iEX in Basel (später Zürich) und selbstverständlich auch die CeBIT in Hannover. Wir als Hersteller und auch die Leute von vibrio können also mehr als ein Lied davon singen, was sich in den vergangenen Jahren an der Messefront verändert hat. Weiterlesen

Mustang Oldtimer

Journalismus damals und heute

Journalismus damals und heute – eine kritische PR-Zeitreise

25 Jahre mit Höhen und Tiefen

vibrio25

„Früher war alles besser und einfacher“ – ein beliebter Gemeinplatz im Journalismus. Auch in der Öffentlichkeitsarbeit. Auch für PR-Berater. Die Medaille hat aber zwei Seiten, und darum beleuchten wir beide anlässlich des 25-jährigen Bestehens der vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH an dieser Stelle.

Innerhalb der Journalisten-Zunft gibt es unterschiedliche Typen mit unterschiedlichen Erfahrungswerten. Wir machen es uns einfach und picken uns einen der erfahrensten Redakteure heraus, mit denen wir in den vergangenen 25 Jahren zusammenarbeiten durften.

Im beschaulichen Pfaffenhofen an der Ilm lebt und arbeitet Frank Michael Schlede, der sein Talent schon bei namhaften Verlagen wie Markt & Technik, AWi bzw. Konradin und IDG beweisen konnte.

Weiterlesen

Beziehungsmanagement: Influencer vs. Journalisten

Beziehungsmanagement vor und in 20 Jahren: Laufen Influencer Journalisten den Rang ab?

Vor 20 Jahren war das Bermudadreieck „Unternehmen-Journalist-PR Berater“ noch klar abgesteckt. Um Botschaften zu verbreiten, bedurfte es guten Netzwerken zu Multiplikatoren der Medienwelt. Beziehungsmanagement war das A und O. Multiplikatoren waren seinerzeit ausschließlich Pressevertreter. Social Media bestand höchstens aus gegenseitigen E-Mail-Zusendungen.

Beziehungsmanagement Unternehmen - Journalist - Berater
Früher war das Beziehungsmanagement übersichtlich: Unternehmen – Journalist – Berater

PR-Berater steuern Beziehungsmanagement

Der Einfluss, den Journalisten als Multiplikatoren auf Verbraucher ausübten, fächerte sich – je nach Ressort, für das die Journalisten schrieben – von gering bis enorm.

vibrio25

Weiterlesen

CeBIT CC Center

400 Miles away from Home – vibrio im Dienste der Kunden auf der CeBIT 2017

Zugegeben: wir haben Kunden im Portfolio, die so gar nichts (mehr) mit der CeBIT anfangen können. Und auch viele Journalisten, mit denen wir schon seit Jahrzehnten täglich zu tun haben, winken schon ab, wenn Sie nur Hannover hören. Dabei ist der einstige Magnet für jeden, der sich im Bereich Informationstechnologie und Telekommunikation bewegte, eigentlich DER Pflichttermin im März.

Weiterlesen

Künstliche Intelligenz und Cybersecurity – Fachtagung der Extraklasse

Cybersecurity und Künstliche Intelligenz – Was fällt Ihnen ein, wenn Sie diese beiden Begriffe lesen? Roboter, vor denen wir uns mit ausgeklügelten Methoden schützen müssen? Maschinen, die uns vor Bedrohungen aus dem Cyberspace beschützen?

Im Grunde ist jeweils ein Teil davon richtig. Und um 100-prozentige Klarheit zu bekommen, folgten wir am vergangenen Dienstag der Einladung zur Veranstaltung „Künstliche Intelligenz – Auswirkungen und erste Einsatzfelder im Bereich IT- und Cybersecurity“. Dieser Treff fand im Rahmen des 2. Industrieforums vom Sicherheitsnetzwerk München & Information Security Forum statt.

Wissen und Wissenstransfer in konvenabler Umgebung

Geladen hatte man in die Hallen Weiterlesen

Von verpatzten Erfindungen

Was hat der Benz Patent-Motorwagen mit einem Computer gemeinsam?

 

Erfindung des Benz Patent-Motorwagen
„Benz Patent-Motorwagen Nr.1“ by DaimlerChrysler AG – Licensed under CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

 

 

 

 

 

 

Gut, es gibt Erfindungen, die haben sich durchgesetzt, obwohl niemand an sie geglaubt hat. Angefangen beim Kraftfahrzeug, denn jedermann belächelte Bertha Benz auf ihrer Fahrt von Mannheim nach Pforzheim im Benz Patent-Motorwagen. Und was entstand daraus? Die zunächst skeptische Öffentlichkeit erkannte das Zukunftspotenzial dieses Kraftwagens für eine massentaugliche, moderne Fortbewegungsart. Wie diese Änderung der Einstellung Weiterlesen

Band Aid und die dunkle Macht der Medien

Plattencover "Do They Know It's Christmas?"
Cover

Was war das für ein Spektakel, damals, 1984. Bob Geldof und Midge Ure gründeten die legendäre „Band Aid„. Ziel dieser Vereinigung von zahlreichen Pop-Künstlern aus aller Welt war es, mit einem gemeinsamen Songprojekt Geld für die Hungersnot in Äthiopien zu sammeln.

Pünktlich zur Adventszeit war es dann soweit: Do They Know It’s Christmas? landete aus dem Stand auf allen Topplätzen internationaler Musikcharts. Das Resultat waren 6 Millionen verkaufte Tonträger bei rund 8 Millionen eingenommener US-Dollar. Die Medien waren seinerzeit außer sich vor Freude und Zuspruch – hatte doch „endlich mal jemand etwas getan“… Weiterlesen

Bayern International – Social Media at its best

Bayern International exportiert digitale Bekanntschaften in ein reales Treffen

Bayern International Gruppentreffen
Mitglieder der XING-Gruppe Bayern International bei ihrem ersten Treffen

Derzeit geistert wieder die Mär von den „gescheiterten Sozialen Medien“ durch den Blätterwald. Als Hauptkritikpunkt wird immer wieder der Freund zum Anfassen genannt, den es im Sozialen Netzwerk vermeintlich nun mal nicht gibt.

Stimmt, ein Stück weit. Aber wer sagt denn, dass man beide Welten nicht miteinander verknüpfen kann? Der Außenwirtschafts-Dienstleister Bayern International hat es einmal mehr erfolgreich bewiesen und begrüßte am vergangenen Dienstag Weiterlesen

Datenschutz ist (k)ein Thema

Absoluter Schutz unserer Daten – oder wie wir uns täglich selbst etwas vormachen

Waren es früher vor allem die Preisausschreiben und Postkarten, die uns datenrechtliche Kopfschmerzen bereiteten (oder auch nicht), liegen die Gefahren, unsere persönlichen Daten und damit praktisch unsere Seele offen zu legen, im digitalen Bereich. Laut einer Bitkom-Studie nutzen mittlerweile rund drei Viertel aller Deutschen das Internet. Dort gibt es mehr Tummelplätze für Datensammler als irgendwo im realen Leben. Online-Kaufhaus? Die haben bereits alles über Sie in der Datenbank: Namen, Adressen, Telefonnummern, Kontoverbindungen etc.

Von Menschen, denen ich im täglichen Leben begegne, habe ich selten gehört, dass ihnen ihre Daten unwichtig seien oder sie diese auf unsensible Weise behandeln. Im Gegenteil: 99 Prozent der von mir befragten Personen geben vor, persönliche oder geheime Daten niemals irgendwo ungesichert zu verteilen. Aha. Hier kommt der Gegenbeweis:

Weiterlesen

Sabbatical, Home Office, Regeneration Leave & Co.

Wohl dem, der in einem modern denkenden und modern handelnden Unternehmen arbeiten darf.

Think Tanks laden ein, bei Spiele-Konsole und Großbild-TV das Brainstorming in eine positiv aufgeladene Umgebung innerhalb der Firmenwände zu bringen. Der kostenlose Kaffee und die immer verfügbaren Soft-Drinks werden in diesen Oasen des kreativen Schaffens begleitet von 99 Sorten Tee und 10 Varianten Müsli.

Getoppt wird diese Art von Mitarbeiter-Um- und -Versorgung natürlich von möglichst großzügigen Freizeitangeboten. Den Sabbatical kennt bestimmt schon fast jeder von uns – wenn auch nur vom Hörensagen. „Chef, ich gehe 14 Monate in die Anden, Lamas pflegen“. Oder „Boss, ich muss mich selbst wieder finden. Ich möchte 1 Jahr Auszeit nehmen und in einem Schiffswrack im St. Andreas-Graben leben.

Auch gerne genommen sind Freiheiten wie Home Office oder die so genannten „Regeneration Leaves“. Wobei sich diese beiden Arten der Abwesenheit vom Arbeitsplatz deutlich unterscheiden (haben aber eines gemeinsam: ich sehe weder Vorgesetze noch Kollegen, was mitunter sehr entspannend sein kann – je nach Firmenzugehörigkeits-Dauer :0).

Weiterlesen